Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

Russland: Unvergleichlicher Aufstieg des Rubel

.

 Die Pläne vor allem europäischer Politiker Russland über Sanktionen (Verzicht auf russisches Gas usw.) in die Knie zu zwingen, scheinen nach hinten loszugehen. Der Rubel ist im internationalen Vergleich derzeit die Währung, die die stärksten Zuwächse verzeichnen kann.

.

Hier eine Übersicht der Renditen gegenüber US-$ in diesem Jahr:

.Türkische Lira: -51%
Argentinischer Peso: -22%
Japanischer Yen: -18%
Euro: -14%
S. Afrikanischer Rand: -14%
Britisches Pfund: -13%
Schweizer Franken: -9%
Australischer Dollar: -9%
Indische Rupie: -6%
Kanadischer Dollar: -5%
Chinesischer Yuan: -5%
Russischer Rubel: +23%

.

Es war also wohl keine haltlose Propaganda als Wladimir Putin (69) auf dem Sankt Petersburger Wirtschaftsforum resümierte: „Der wirtschaftliche Blitzkrieg gegen Russland hatte keinen Erfolg“. Selbst die in Sachen Russland zu einer Art Stürmer des 3. Weltkriegs aufgestiegene Bildzeitung muss nun zugeben, dass es scheint, „als würde die russische Wirtschaft momentan besser mit den Sanktionen zurechtkommen als von vielen erwartet.“

Dieser von den Mainstreammedien mit ungläubigem Erstaunen aufgenommene Höhenflug des Rubel hat viele Ursachen, liegt u.a. an einer klugen Finanzpolitik Putins, die die Interessen seines Volkes zuerst beachtet. Auch der Einkauf großer Goldmengen zur Stützung der Währung spielt dabei eine Rolle.

An dieser Kursentwicklung zeigt sich erneut und sehr deutlich, dass der schnöde Verzicht auf ein einfaches Anschalten von Nordstream 2, in dem Gas ohne Ende bereit liegt und das die Versorgung Deutschlands sofort gewährleisten würde, nicht Russland, sondern den Deutschen und anderen Ländern, die sich eifrig in dieser Art Krieg gegen Russland engagieren, schadet.

.

Sündenbock Russland

Der drohende Gasmangel mit unabsehbar katastrophalen Folgen, die hohen und nun weiter extrem ansteigenden Gaspreise sind einzig und allein die Schuld der Bundesregierung. Davon zu sprechen, Russland hätte uns den Sündenbock abgedreht, nachdem unsere Politiker seit Monaten schreien: „Wir wollen kein russisches Gas!“, ist schlicht perfide.

Wie seit Jahren üblich, versuchen die Regierenden in Zusammenarbeit mit ihren gleichgeschalteten Medien nun auch hier mit einem Sündenbock von ihrem eklatanten Versagen abzulenken: Demagogie statt demokratisches Ethos.

.

Quelle

.