Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

Sind Sie den Autoritären „wichtig“?

.

Die Geschichte auf einen Blick

Die Grundlage für die Erzwingung einer experimentellen Gentherapie für alle war, dass sie die COVID-Pandemie beenden würde, indem sie die Infektion und Ausbreitung verhindert. Die Realität hat inzwischen bewiesen, dass dies eine falsche Rechtfertigung ist

Autoritäre Herrscher geben vor, aus tiefer Sorge um die öffentliche Gesundheit und das Wohl der Gesellschaft zu handeln. Historisch gesehen ging es bei der Berufung auf den Grundsatz des „höheren Wohls“ jedoch immer darum, die Bürger zu entrechten, um die Macht zu konsolidieren und zu konzentrieren

Aber wenn nicht jeder über körperliche Autonomie verfügt, hat niemand körperliche Autonomie, und ohne sie sind alle, auch die Schwächsten, gefährdet. Daher fällt die Begründung, „die Schwachen zu schützen“, auseinander, wenn nicht jeder seine eigenen Entscheidungen treffen darf

Wenn sich jeder für andere aufopfern muss, dann wird die Autonomie aller verletzt – auch die der Schwächsten. Die COVID-Impfkampagne ist ein bemerkenswertes Beispiel dafür. Viele, die sich impfen ließen, werden immer noch krank, viele wurden verletzt oder starben an den Nebenwirkungen, während diejenigen, die sich weigerten, ihre Arbeit verloren und in manchen Gegenden nicht einmal mehr ein Geschäft betreten dürfen. Jeder hat seinen Schutz verloren, anstatt ihn zu gewinnen.

Regierungsbeamte, Vertreter des öffentlichen Gesundheitswesens, die Medien und eine ganze Reihe anderer Redner, die die offiziellen Argumente nachplappern, haben uns wiederholt belogen. Wir wussten das, aber jetzt – ohne Entschuldigung – fangen sie alle an, es „zuzugeben“, indem sie das Narrativ subtil ändern.

.

…weiterlesen 

.

.