Neuigkeiten / Berichte / Bild + Videoinformationen

Slowenischer Premierminister: Antifa ist eine „internationale terroristische Organisation

Angesichts der zunehmenden Gewalt in Frankreich hat der slowenische Ministerpräsident die gewalttätige linksradikale Antifa als „internationale terroristische Vereinigung“ bezeichnet.

Janez Janša, der Führer von Melania Trumps Heimatland, äußerte sich auf Twitter:

„Die Antifa ist eine globale terroristische Organisation“.

.

ANTIFA ACTION Flags Symbol Anti Fascism Sticker Decal 4"x4" | eBay

„Unterstützt durch das Kapital von Finanzspekulanten, die auf Kosten des Chaos, das durch die Operation verursacht wird, Gewinne machen.“

Der slowenische Regierungschef reagierte damit auf einen Beitrag des konservativen Journalisten Andy Ngo, der Videos von Gewalttaten der Antifa in der französischen Stadt Nantes veröffentlicht hatte.

Die Antifa hatte versucht, ein Treffen des konservativen Schriftstellers und französischen Präsidentschaftskandidaten Eric Zemmour zu stören.

Die französische Zeitung Le Figaro berichtete, dass sich 600 Linksextremisten in Nantes versammelten, um gegen Zemmour zu demonstrieren, wobei einige von ihnen seinen Tod forderten und mit der Polizei zusammenstießen.

Zemmour reagierte auf die Linksextremisten mit den Worten:

„Wir wissen, wer Josef Stalin war, wir kennen die Hunderttausende von Toten, die er verursacht hat, diese Leute sind nur seine entfernten Nachfahren.“

Der französische Journalist Clément Lanot veröffentlichte Aufnahmen von Gewalttaten, darunter Graffiti, die zur Ermordung von Zemmour aufriefen.

Premierminister Janez Janša ist nicht der erste Regierungschef, der die Antifa als terroristische Vereinigung bezeichnet.

Letztes Jahr forderte Donald J. Trump den damaligen Außenminister Mike Pompeo auf, die Antifa noch vor seinem Ausscheiden aus dem Amt als terroristische Vereinigung zu bezeichnen.

„Die Vereinigten Staaten von Amerika werden die ANTIFA als terroristische Organisation bezeichnen“, twitterte Präsident Trump.

Trump hob die Rolle der Antifa bei den gewaltsamen landesweiten Protesten nach dem Tod von George Floyd hervor.

Er wies auf die inländische Terrorgruppe hin, nachdem der Gouverneur von Minnesota, Tim Walz, versucht hatte zu behaupten, dass ausländische Einflüsse, weiße Rassisten und Drogenkartelle das Chaos in ganz Amerika anheizen.

Der ehemalige Generalstaatsanwalt William Barr erklärte, dass Antifa-Mitglieder in die Gewalttaten verwickelt waren, die auf inländischen Terrorismus hinausliefen.

„Die von der Antifa und anderen ähnlichen Gruppen im Zusammenhang mit den Ausschreitungen angezettelte und ausgeübte Gewalt ist inländischer Terrorismus und wird entsprechend behandelt“, sagte Barr damals.

Als Präsident Trump 2019 zum ersten Mal darüber nachdachte, die Antifa zu einer terroristischen Vereinigung zu erklären, reagierten linke Persönlichkeiten in ganz Europa, insbesondere in  der BRD, indem sie ihre Unterstützung für die extremistische Gruppe erklärten.

 

Quellen im Text verlinkt