Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

Sogar Mainstream-Experten satteln auf Medikamente statt Spritzen um

.

Allgemeine Begriffserklärung und Richtigstellung der ddbnews-Redaktion:

Es gibt derzeit überhaupt keine Impfung, sondern nur genverändernde Therapiestoffe einer Versuchsstudie, die lediglich für freiwillige Probanden nach einer Notzulassung gemäß EU-Verordnung (EG) Nr. 507/2006 vom 29. März 2006, in Verbindung mit der EU-Verordnung (EG) Nr. 726/2004 vom 31. März 2004, genehmigt wurden. Ein Virus konnte bislang noch immer nicht nachgewiesen werden, wie z.B. das Verfassungsgericht in Spanien unlängst geurteilt hat. Alle Testverfahren können, ohne vollständige klinische Abhandlung durch einen Arzt, keine Ergebnisse nachweisen, wie tausende Wissenschaftler und Ärzte bestätigen. Alle Masken sind gemäß ihrer Hersteller gegen Viren ungeeignet und zudem bei längerem Gebrauch gesundheitsschädlich, was vor allem Kinder unter 14 Jahren betrifft. Rechtlich bedeuten die aktuellen Maßnahmen: Ein indirekter Zwang für eine Maßnahme ist juristisch gesehen ebenso als strafbare Nötigung zu bewerten, wie ein direkter Zwang.

…und:

Deutschland ist nicht die Bundesrepublik. Die Bundesrepublik hat keine Bürger wie ein richtiger Staat und seit 1990 kein eigenes Gebiet (und keine „Soldaten“ nur private Söldner, keine „Beamten“, nur Bedienstete „als“ Beamte), sondern nur unter Kriegsrecht stehende, rechtlose Bewohner, registriert in einer Verwaltung und mit Deutschland ist in allen Artikel die illegale und seit 3. Oktober 1990 unter Vorbehaltsrechten der Alliierten agierende Fremdverwaltung Bundesrepublik gemeint, die natürlich nicht Deutschland ist, jemals war oder sein könnte. Sie hat auch keine Minister im staatlichen Sinne, sondern nur Abteilungsleiter einer Geschäftszentrale und einer Geschäftsführung, die sich Kanzleramt und/oder Bundespräsidialamt „nennen“. Übrigens: Parteien sind politisch und geschäftlich tätige und orientierte Vereine, unter Ausschluß jeglicher Haftung nach BGB § 54, welche ansonsten für Vereine verpflichtend vorgeschrieben ist. Und noch etwas: Die gesamte Presse und die Medien in der Bundesrepublik sind internationale und globale Organe und keine deutschen Presse- und Medienhäuser. Die EU ist eine private Organisation, wird von den Vereinigten Staaten von Amerika gesteuert und hat mit Staatlichkeit oder einem völkerrechtlichen Staatenbund nichts zu tun. 

.

Im Herbst soll der Impfwahnsinn in unserem Land weitergehen. In Niederösterreich würden schon Vorbereitungen für den vierten Stich getroffen, heißt es. Aber auch wenn die nächste Corona-Variante deutlich pathogener sein sollte als Omikron, ist diese – nach den Worten eines Impfstoffkundeexperten – wohl nur für immunschwache Personen gefährlich. Für alle anderen werde sie nicht mehr als ein saisonaler Virus sein.

.

„Heute allein?“, fragt mich die Kellnerin in jenem Cafè, in dem ich mich oft mit meinem gleichalterigen Freund Axel B. treffe. „Leider“ antworte ich: „Er hat Corona und befindet sich in häuslicher Quarantäne!“ „Ist er nicht geimpft?”, will die Kellnerin wissen, während ich mich setze und es mir an einem Ecktisch gemütlich mache. „Doch schon“ antworte ich: „Dreimal – und sogar geboostert ist er.“ Ich verkneife es mir hinzuzufügen, dass ich noch immer nicht geimpft bin, dafür aber kerngesund. Mein Freund, der in führender Funktion für eine große österreichischen Non-Profit-Organisation tätig ist, hatte sich schon beizeiten impfen lassen, weil er oft auf Reisen ist und weil es auch seinem vorsichtigen Naturell entspricht.

.

Corona trotz Spritze

Dass er Corona hat, erfuhr er von seinem Hausarzt. Den hatte er aufgesucht, weil er sich „grippig“ fühlte, wie er sagte und weil ihn auch ein Husten plagte. Der Doktor machte daraufhin einen Covid-Test und mein Freund marschierte schnurstracks in die Quarantäne. Dort verharrt er nun untätig, obwohl er eigentlich einen großen Kongress seiner Organisation vorbereiten müsste. „Was machst du eigentlich, wenn du dich grippig fühlst?“, fragte er mich per Telefon, als ich – diesmal allein – in unserem Café bei einem Cappuccino saß. „Nun, ich werfe ein ‘Aspirin Complex’ ein und lutsche ein paar Efeu-Tabletten, danach bin ich schnell wieder fit“, sage ich und tröste ihn: „In einigen Tagen kannst du zum Freitesten gehen.“

.

Gute Nachrichten

Aufgrund meiner Erfahrungen, die ich in den letzten beiden Jahren machte, halte ich die Testerei und die Quarantäne allerdings für entbehrlich. Denn beides verhindert nichts! Bekanntermaßen können Infizierte auch schon vor Beginn der Symptome ansteckend sein, lese ich gerade in meinem Stammcafé in der „Presse“ ein Statement von Florian Krammer, einem Professor für Impfstoffkunde an der Icahn School of Medicine at Mount Sinai in New York. Ich wurde seit Ausbruch der Pandemie nur ein einziges Mal getestet und das war im Herbst 2020, nachdem ich meinen Hausarzt aufgesucht hatte, weil er mir ein Grippemittel verschreiben sollte. Dabei teste er mich natürlich auf Corona.

Zu diesem Zweck fuhr er mir mit einem Staberl in die Nase und sagte, er würde mich später telefonisch über das Ergebnis informieren. Ich war schon zu Hause, als mein Handy läutetet und der Doktor mir mitteilte: „Es ist nicht Corona!“ Ich kurierte meine Grippe mit den üblichen Mitteln aus und als kurz darauf die Pandemie unseren Alltag zu vereinnahmen begann, ließ ich interessehalber einen Bluttest machen, der mir eine Vielzahl von Antikörpern bescheinigte. Mit diesen Antikörpern rutschte ich dann ungeschoren durch die ganze Pandemie, die für mich eigentlich schon im Herbst 2020 beendet war.

.

… weiterlesen

.

.