Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

Stoppt endlich den Maskenzwang bei Kindern

.

Allgemeine Begriffserklärung und Richtigstellung der ddbnews-Redaktion:

Es gibt derzeit überhaupt keine Impfung, sondern nur genverändernde Therapiestoffe einer Versuchsstudie, die lediglich für freiwillige Probanden nach einer Notzulassung gemäß EU-Verordnung (EG) Nr. 507/2006 vom 29. März 2006, in Verbindung mit der EU-Verordnung (EG) Nr. 726/2004 vom 31. März 2004, genehmigt wurden. Ein Virus konnte bislang noch immer nicht nachgewiesen werden, wie z.B. das Verfassungsgericht in Spanien unlängst geurteilt hat. Alle Testverfahren können, ohne vollständige klinische Abhandlung durch einen Arzt, keine Ergebnisse nachweisen, wie tausende Wissenschaftler und Ärzte bestätigen. Alle Masken sind gemäß ihrer Hersteller gegen Viren ungeeignet und zudem bei längerem Gebrauch gesundheitsschädlich, was vor allem Kinder unter 14 Jahren betrifft. Rechtlich bedeuten die aktuellen Maßnahmen: Ein indirekter Zwang für eine Maßnahme ist juristisch gesehen ebenso als strafbare Nötigung zu bewerten, wie ein direkter Zwang.

…und:

Deutschland ist nicht die Bundesrepublik. Die Bundesrepublik hat keine Bürger wie ein richtiger Staat und seit 1990 kein eigenes Gebiet (und keine „Soldaten“ nur private Söldner, keine „Beamten“, nur Bedienstete „als“ Beamte), sondern nur unter Kriegsrecht stehende, rechtlose Bewohner, registriert in einer Verwaltung und mit Deutschland ist in allen Artikel die illegale und seit 3. Oktober 1990 unter Vorbehaltsrechten der Alliierten agierende Fremdverwaltung Bundesrepublik gemeint, die natürlich nicht Deutschland ist, jemals war oder sein könnte. Sie hat auch keine Minister im staatlichen Sinne, sondern nur Abteilungsleiter einer Geschäftszentrale und einer Geschäftsführung, die sich Kanzleramt und/oder Bundespräsidialamt „nennen“. Übrigens: Parteien sind politisch und geschäftlich tätige und orientierte Vereine, unter Ausschluß jeglicher Haftung nach BGB § 54, welche ansonsten für Vereine verpflichtend vorgeschrieben ist. Und noch etwas: Die gesamte Presse und die Medien in der Bundesrepublik sind internationale und globale Organe und keine deutschen Presse- und Medienhäuser. Die EU ist eine private Organisation, wird von den Vereinigten Staaten von Amerika gesteuert und hat mit Staatlichkeit oder einem völkerrechtlichen Staatenbund nichts zu tun. 

.

Masken sind schädlich, sie verursachen mehr Krankheiten und Todesfälle als ohne Masken passieren würden. Sie machen auch anfälliger gegen andere Atemwegserkrankungen. Aber noch schädlicher sind sie bei Kindern und insbesondere bei Kleinkindern. Denn sie schaden nicht nur ihrer physiologischen und körperlichen Entwicklung, sondern auch der psychischen und dem Erlernen der Sprache und sozialer Fähigkeiten.

.

Einen interessanten Beitrag dazu liefert der kanadische Arzt Dr. Byram W. Bridle in seinem Blog. Schon im Untertitel schreibt er „They Need To Interact With The Microbial World“ (Sie müssen mit der mikrobiellen Welt interagieren), denn das ist für die Entwicklung der Enzyme, des Immunsystems und generell der Gesundheit und Masken behindern diese Entwicklung. Diese Erkenntnisse sollten eigentlich Basiswissen von jedem Arzt sein und insbesondere bei Experten, die die Politik bei Gesundheitsmaßnahmen beraten.

Bridle beschreibt was auch ich hier im Blog gelegentlich beschrieben habe:

„In Kanada, wo ich lebe, ist die Maskierung von Kleinkindern an den meisten Orten nicht mehr vorgeschrieben (obwohl einige dies noch tun). Ich war jedoch schockiert zu sehen, wie viele Kinder immer noch maskiert sind, selbst wenn sie sich im Freien aufhalten und niemand in der Nähe ist, selbst wenn sie in Fahrzeugen mit geschlossenen Fenstern sitzen. Nachdem ich mich mit vielen Eltern darüber unterhalten habe, scheint es drei Hauptgründe dafür zu geben:

Die Eltern haben immer noch Angst, dass ihre Kinder in unmittelbarer Gefahr sind, sich mit SARS-CoV-2 zu infizieren und an COVID-19 zu sterben. Ich habe in der Tat viele unmaskierte Eltern gesehen, die darauf bestehen, dass ihre Kinder eine Maske tragen.

Viele Erwachsene sind darauf programmiert, Kinder als asymptomatische Superüberträger zu betrachten, die ältere Menschen töten werden.

Für viele Eltern ist es in Ordnung, wenn ihre Kinder keine Maske tragen, aber ihr Kind ist jetzt psychologisch abhängig davon; entweder aus Angst (vor dem Tod oder davor, dass jemand anderes stirbt) oder weil es so etwas wie eine Sicherheitsdecke geworden ist.

Als Virusimmunologe kann ich Ihnen sagen, dass das Risiko für Kinder, an COVID-19 zu sterben, äußerst gering ist. Es gibt viele andere Dinge, über die sich Eltern mehr Sorgen machen sollten. Es gibt auch viele Dinge, die man tun kann, um das Risiko noch weiter zu senken. Dazu gehören die Förderung von Bewegung und eines gesunden Körpergewichts, eine nährstoffreiche Ernährung, mäßige Sonneneinstrahlung zur Förderung der natürlichen Produktion von Vitamin D, das das Immunsystem für ein optimales Funktionieren braucht, usw.

Vor allem aber möchte ich die Eltern auf zwei schädliche Aspekte der Maskierung von Kindern aufmerksam machen, zu denen ich Stellung nehmen kann…

.

1. Die Isolierung der Kinder von der mikrobiellen Welt fördert die Entwicklung chronischer Krankheiten.

Kleine Kinder müssen mit der mikrobiellen Welt interagieren. Das ist für die richtige Entwicklung ihres Immunsystems absolut unerlässlich. … Ein Jahr COVID-19-Maßnahmen setzt Kinder dem Risiko von Allergien, Asthma und Autoimmunerkrankungen aus.

Kurz gesagt: Wir werden mit einem naiven und unreifen Immunsystem geboren. Unser Immunsystem reift erst im Teenageralter vollständig aus, wobei der größte Teil dieser Entwicklung zwischen der Geburt und dem sechsten Lebensjahr stattfindet.

.

…weiterlesen 

.

.