+++Erika S.: „Cl..dia R..h sollte endlich eine Burka tragen!“+++


Liebe Kollegen, von den Nannymedien, es ist mal wieder so weit: Holt eure dicken Empörungserektionen aus den M..kel-Stramplern und wetteifert wer die härteste und größte hat!

 

Quelle: die Unbestechlichen

Erika St……h hat es wieder getan und euch ne dicke Viagra serviert. Auf Zwitschern empfiehlt sie:

 

 

 

„C…..a R..h sollte endlich eine Burka tragen und konvertieren aber uns mit ihren anbiedernden Vorschlägen verschonen.“

In einem Satz hat Frau S. gleich zwei himmelschreiende Sünden begangen!

Zum einen geht sie ungebührlich eine Politikerin an, die für ihre vornehm zurückhaltende und fein-hochintelligente Art  bekannt ist. Das sensible Naturell von Roth leidet ohnehin schon unter dem Dauerbeschuss von Hassmails … Wer könnte sich also ihren Vorschlägen verweigern?

Diese kommen doch in der Realität tatsächlich dem nahe, was die Satirezeitung „Berliner Express“ Roth in den Mund legte – sie fordere ein Verkaufsverbot für Alkohol im Ramadan. Natürlich wird dieser Hinweis auf die Satirezeitung euren Empörungszustand noch einmal kräftig verstärken, um davon abzulenken, worum es eigentlich geht:

Bei Linksgrün kann man schon seit längerem nicht mehr zwischen Satire und Realität unterscheiden. Gerade wenn es um das suizidale Islam-Appeasement dieser Genossen geht.

 

Was aber vermutlich noch schlimmer ist: Steinbach hat abfällig von einer solch heiligen Einrichtung wie der Burka gesprochen – Obwohl sie eigentlich müsste, dass ihr eure Lektion aus Charlie hebdo gelernt habt …

Aber gehen wir doch mal ganz von Politik, Religion und eurem Broterwerb weg, dann könnten wir uns doch vielleicht alle noch einig werden: Ästhetisch wäre die Umsetzung des Vorschlags von Frau S. ohne Zweifel ein Gewinn!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.