+++GRA: „Waffenrecht ist Menschenrecht“+++


 

 

GRA: „Waffenrecht ist Menschenrecht“

Der Focus hat sich der German Rifle Association (GRA) angenommen und die Waffenhändlerin K.T. interviewt. In dem Artikel heißt es, die BRD Waffenlobby kämpfe für „amerikanische Verhältnisse.“ Ist damit das eigentlich selbstverständliche Recht auf Selbstverteidigung gemeint, wozu auch das Recht auf Waffenbesitz gehört oder soll dem Leser nahe gebracht werden, dass die GRA für mehr Schulmassaker, Verfolgungsjagden und Schießereien auf offener Straße plädiert? Natürlich nicht, wie kann man nur darauf kommen? Was der Focus in seinem Artikel unterschlägt, hat T. auf ihrer Homepage veröffentlicht. Demnach hat sie selbst gar keinen (!) Waffenschein. Hier ein Auszug:

Auf die Frage , haben Sie einen Waffenschein, antwortet K.T.:
Nein. Mit 15 habe ich die Berechtigung für Jagdwaffen erworben. Ich war auch nie jagen. Einmal saß ich mit 16 auf dem Hochsitz und sollte schießen, aber dann habe ich angefangen zu weinen und es gelassen.

Zweifellos herrscht in den USA ein Waffenkult und anders als in Ländern mit ähnlich liberalen Waffengesetzen, beispielsweise Kanada, ist der Zahl der Waffenmorde und insbesondere der „Schulmassaker“ entsetzlich hoch, aber wie viele dieser Waffen sind illegal?

Mehr…
Quelle: journalistenwatch


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.