+++Illegale Strombeihilfen: Industrieunternehmen sparten Millionen – auf Kosten des Steuerzahlers+++


Illegale Strombeihilfen: Industrieunternehmen sparten Millionen – auf Kosten des Steuerzahlers

Stromintensive Unternehmen wurden in der BRD jahrelang bei den Stromkosten bevorteilt. Die EU erklärt, dass dies in den Jahren 2012 und 2013 illegal war, die Regierung müsse diese Beihilfen zurückfordern.

Die Netzentgelt-Befreiung für große Stromverbraucher in der BRD in den Jahren 2012 und 2013 war nach einer Entscheidung der EU-Wettbewerbshüter illegal.

Es habe für die Befreiung keine Gründe gegeben, die BRD müsse diese Beihilfen nun zurückfordern, teilte die EU-Kommission am Montag in Brüssel mit. Auf Unternehmen könnten dreistellige Millionensummen zukommen. Die BRD-Geschäftsführung redete die Entscheidung klein.

Den Wettbewerbshütern zufolge waren in Deutschland Stromverbraucher mit einem Jahresverbrauch von mehr als 10 Gigawattstunden und sehr konstantem Stromverbrauch von der Zahlung von Netzentgelten befreit.

Diese sind normalerweise Teil der normalen Stromkosten, die alle an das Netz angeschlossenen Stromverbraucher zahlen müssen. Dagegen gingen bei der Brüsseler Behörde zahlreiche Beschwerden von Verbraucherorganisationen und Stromanbietern ein. 2014 schaffte die BRD diese Befreiung ab.

Mehr…
Quelle: epochtimes


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.