Neuigkeiten / Berichte / Bild + Videoinformationen

Truth Social: Donald Trumps soziales Netzwerk soll am 21. Februar starten

.

Truth Social, das soziale Netzwerk des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump, soll am 21. Februar 2022 live gehen. Das Datum scheint dabei keineswegs zufällig gewählt.

Kleine Brötchen zu backen, war noch nie Donald Trumps Ding. Insofern passt es, dass die Ankündigung seiner neuen App vollmundig verspricht: „Die WAHRHEIT kommt.“

Truth Social kommt am 21. Februar

Am 21. Februar 2022 soll Donald Trumps soziales Netzwerk Truth Social live gehen, wie ein Insider dem britischen Guardian gegenüber bestätigt hat. Die Screenshots in Apples App-Store legen nahe, dass es sich dabei um eine Art Twitter-Klon handeln dürfte, bei dem User statt Posts Truths – also Wahrheiten – posten und statt zu retweeten re-truthen.

Den Ansatz der Plattform beschreiben die Betreiber als Big Tent – ein großes Zelt, in dem alle möglichen Menschen zusammenkommen und eine „großartige Zeit miteinander verbringen und ihre Sicht auf die Welt teilen“. Auch wenn man nicht immer übereinstimme, begrüße man die unterschiedlichen Meinungen doch und sei froh über den Austausch.

Das anvisierte Veröffentlichungsdatum dürfte dabei keineswegs zufällig gewählt sein: Der 21. Februar ist der dritte Montag im Februar – hier wird traditionell der President’s Day begangen, ein Feiertag zu Ehren aller US-Präsidenten.

Viele offene Fragen zu Truth Social

Nicht klar ist bislang allerdings, was genau Truth Social ab dem 21. Februar 2022 bieten wird – die App kann bislang nur vorbestellt werden und auch auf der Homepage können sich Interessierte lediglich in eine Warteliste eintragen. Denkbar wäre beispielsweise, dass zunächst nur beitreten kann, wer eine Einladung erhalten hat.

Von einer Android-Version ist bislang ebenfalls nichts zu sehen. Auch der Zugang aus anderen Ländern wird zunächst wohl nicht möglich sein: Im deutschen App-Store ist Truth Social bisher nicht gelistet; allerdings finden sich auf der Homepage des Netzwerks bereits DSGVO-Hinweise, sodass davon auszugehen ist, dass die App früher oder später auch in Europa verfügbar sein dürfte.

Dafür scheint sich zu zeigen, dass Trump seinen Rausschmiss bei Twitter noch nicht ganz verwunden hat: Wer den Screenshot im US-amerikanischen App-Store genauer betrachtet, stellt fest, dass der Beispiel-User das Handle @jack verwendet – wie Twitter-Gründer Jack Dorsey. Und als Benutzername ist „Jack’s Beard“ eingetragen – ein Seitenhieb auf dessen zeitweise stattliche Gesichtsbehaarung? Die Kurzbeschreibung kommt dafür recht zahm daher: „Ich bin nur ein Typ, der es in dieser großen Welt zu etwas bringen will.“

Wer steckt hinter Truth Social?

Truth Social wird von Donald Trumps neuem Medienunternehmen Trump Media Tech Group (TMTG) entwickelt und herausgegeben. Geführt wird das Unternehmen von dem ehemaligen republikanischen Senator Devin Nunes.

Der Launch von Truth Social ist Teil einer größer angelegten Medienoffensive von TMTG: In einem zweiten Schritt soll ein Video-on-Demand-Dienst mit Abomodell namens TMTG Plus geplant sein, der neben nachrichtlicher Berichterstattung auch Podcasts und Entertainment-Inhalte bieten soll. Dafür kooperiert TMTG mit Rumble, einer kanadischen Videoplattform, die unter anderem von dem Investor Peter Thiel unterstützt wird. Laut einer Präsentation für Investor:innen soll auch eine Netzwerkinfrastruktur für Podcasts in Planung sein.

.

Quelle: t3n Magazin

.

.