Neuigkeiten / Berichte / Reportagen / Bilder – Filme – Video`s

WAHLLOSE ATTACKE BEI HAMBURG: BLUTBAD MIT MESSER ANGERICHTET

.

Ein Mann richtete am Mittwoch in einem Regionalzug von Kiel nach Hamburg ein wahres Blutbad mit einem Messer an: Wahllos stach er auf Passagiere ein – zwei Menschen sind nach Angaben der Polizei ihren Verletzungen erlegen, mehrere andere wurden verletzt. Das Motiv des Täters ist derzeit unbekannt, er konnte mittlerweile festgenommen werden.

.

Kurz vor 15 Uhr war der Regionalzug gerade dabei, in den Bahnhof Brokstedt einzufahren. Plötzlich soll der Mann mit einem Messer auf Reisende losgegangen sein. Er wurde kurz darauf festgenommen. Der erste Notruf wurde um 14.58 Uhr erfasst: Eine Person im Zug habe ein Messer und damit eine Person verletzt. Um 15.16 Uhr Notruf Nummer zwei: Der Täter sei an den Händen verletzt. Um 15.18 Uhr traf schließlich die Bundespolizei am Ort des Geschehens ein, um 15.30 Uhr wurden schließlich die zwei Todesopfer bestätigt.

Eine weitere Person soll in Lebensgefahr schweben. Nach ersten Informationen handelt es sich bei dem Täter um einen geistig verwirrten Mann syrischer Herkunft. Die Zugstrecke ist seitdem gesperrt; es kommt zu Zugausfällen im Fernverkehr zwischen Hamburg und Kiel. Eine Sprecherin der Polizei in Itzehoe gab zu Protokoll, dass die Lage derzeit noch sehr unübersichtlich sei.

„Wir sind ganz erschrocken und entsetzt, dass sowas passiert ist“, sagte Sabine Sütterlin-Waack, die Innenministerin von Schleswig-Holstein, zum NDR. Die Ministerin wurde im Landtag  verständigt und beriet sich umgehend mit Ministerpräsident Daniel Günther.

.

…weiterlesen 

.

.