Neuigkeiten / Berichte / Bild + Videoinformationen

Weise Worte eines Indianers für die Menschen der heutigen Zeit

.

Man könnte denken, der Westen hat es vergeigt und befindet sich in einer Abwärtsspirale. Aber das Gegenteil ist der Fall.

Wenn Millionen oder gar Milliarden Menschen erkennen, dass sie seit Jahrtausenden versklavt wurden und Kanonenfutter für ein Establishment waren, das sie ausnutzte, dann ist das gut und nicht schlecht. Wenn sie dabei friedlich bleiben, aber dennoch das Ziel verfolgen, diesen Umstand ein für alle Mal ändern zu wollen, dann ist das ein kleiner Schritt, der Großes bewirken kann.

Das Erkennen eines Problems ist bereits die halbe Lösung, – wenn wir das wollen. Und derzeit wollen viele. Zunächst kämpft jeder mit sich selbst, denn hier mussten wir alle umdenken und erkennen, dass wahr ist, was wir nie für möglich gehalten haben. Als nächsten Schritt müssen wir das Problem bearbeiten und da es ein globales Problem ist, werden diese Menschen sich zusammenschließen und verhindern, dass die Tyrannei der Jahrtausende noch weiter fortgeführt wird.

Das findet gerade statt und wird am Ende das Leben auf der Erde positiv verändern und nicht negativ, wie dieses eine kleine Prozent derjenigen möchte, die an der Materie hängen und denen Macht und Geld wichtiger sind als das Leben der Menschen.

Denn wir befinden uns kurz vor einem Bewusstseinssprung in die nächste Dimension. Die Indianer nennen es die 5. Welt. Dies sei die Aufgabe der Menschheit. Entweder würden sie es schaffen oder auch nicht. Das läge an jedem Einzelnen, denn hier müsse jeder seinen Beitrag leisten.

Den vier bekannten Dimensionen aus Raum und Zeit wird noch eine fünfte hinzugefügt und das ist die Spiritualität.

Oder anders ausgedrückt: Der Mensch beginnt, sich selbst zu entdecken, seine wahren Fähigkeiten, seine Möglichkeiten. Er erkennt, dass der Geist über der Materie steht und beginnt, durch den Geist die Materie zu beherrschen. Dies geht nur durch ein tiefes spirituelles Wissen und die Anbindung an die unsichtbare Quelle unseres Seins, die gemeinhin als Schöpfung bezeichnet wird. Durch Wollen erreichen wir das nicht, sondern durch Erkennen. Und dann müssen wir eine Menge Blockaden loslassen, die uns den Weg dorthin versperren.

.

Derzeit befinden wir uns auf dem Weg einer kollektiven Erkenntnis.

Am Anfang steht der Schmerz, denn wir sehen, wie das kollektive Bewusstsein in seiner Angst vor dem, was es sieht und ihm erzählt wird, viel Chaos hervorbringt, wenn es auf die Panik erzeugenden Impulse von außen reagiert. Aber es gibt auch die andere Seite, die versucht, das alles wieder aufzuräumen und die ist stärker. Viel stärker. Denn sie ist getragen von Vertrauen und bereit, für die Freiheit von Vielen alles auf sich zu nehmen.

.

Die spirituellen Krieger dieser Welt zeigen sich allmählich, denn es ist ein spiritueller Krieg und kein materieller.

Sie führen diesen Krieg gewaltlos, mit den Waffen der Liebe zu den Menschen und mit dem Vertrauen in eine höhere Ordnung, von der sie geleitet werden und sie wissen, dass das genau ihre Aufgabe in dieser Zeit ist. Eines ist schon jetzt sicher: Die materielle Ebene wird niemals gewinnen. Geld und Macht verlieren auf einer spirituellen Ebene jede Bedeutung.

Untenstehend übersetzen wir die Worte der Ahnen eines Volkes, das sich als „die Hüter der Erde“ sieht und weiß, dass das, was wir denken, fühlen, uns vorstellen und tun einen Einfluss auf alles Leben dieser Erde hat. Es bündelt sich zu einem kollektiven Bewusstsein, das sich im Außen zeigt. Entweder als Krieg oder Frieden.

Haben wir endlich genug? Haben wir nicht schon genug Umweltkatastrophen erlebt? Genug der Erdbeben, Tsunamis, Überschwemmungen, Tornados, Feuer? Oder müssen wir noch immer aus diesen Erfahrungen lernen?
Auch wenn wir, die indigenen Kulturen, diese Katastrophen nicht erschaffen haben, ist es eine Tatsache, dass wir alle mit dem verbunden sind, was gerade passiert, denn wir leben während dieser Zeit auf der Erde.
Es ist wahr, dass die Achse von Mutter Erde sich verlagert. Aber dies ist ein natürlicher Prozess. Es ist Teil eines natürlichen Zyklus, der auch bereits in früheren Zeiten stattfand.
Indigene Völker wissen offenbar besser über die Erde Bescheid als viele klimafanatische „Wissenschaftler“. Auch die Eskimos sprechen von einer solchen Verlagerung, die nur natürlich sei.
 
Aber heute gibt es viel Zwiespalt, Krieg und Kämpfe auf der Erde. Das ist anders als früher. Und es gibt Firmen, die in ihrer Gier die Erde plündern und vergewaltigen.
Als sich die Achse der Erde das letzte Mal verlagerte, waren die Umstände völlig anders. Ein sehr wichtiger Unterschied bestand darin, dass Mutter Erde noch viel Öl in sich hatte, womit der Wechsel sanft vonstattengehen konnte. Heute wurde viel von diesem Öl von ihr genommen und wenn ihre tektonischen Platten sich bewegen, stoßen sie jetzt aneinander und verschieben sich übereinander.
Zuletzt haben wir dies in Japan erlebt und wir werden in dieser Richtung noch mehr erleben, wenn wir nicht einschreiten.
Weißt du eigentlich, dass du eine sehr wichtige Rolle spielen kannst bei diesen eventuell kommenden Ereignissen?
Uns, den Hütern dieses Landes, wird Mutter Erde zuhören. Dies ist unsere Aufgabe, das heilige Vertrauen das uns gegeben wurde seit dem Beginn unserer Zeit auf dieser wunderschönen Erde.
Dieses Frühjahr und im Sommer wurde uns gesagt, hinaus in die Natur zu gehen und uns, mit dem Gesicht nach unten, auf Mutter Erde zu legen, um uns mit ihr zu verbinden. Wir sind mit Mutter Erde durch eine spirituelle Nabelschnur verbunden, wenn wir ihr so begegnen. Dann sind wir tief mit ihr verbunden.
Wir wurden gebeten, unserer Mutter zu sagen:
„Wir, die Eingeborenen dieses Landes sind erwacht. Wir sind uns unserer heiligen Verpflichtung voll bewusst. Wir sind hier, um dich, Mutter Erde, zu unterstützen. Mutter Erde, wir danken dir. Wir sind so dankbar für das Leben, das du uns gibst.“
Weißt du eigentlich, dass Mutter Erde dir zuhören wird? Ganz besonders DIR, der du ein Eingeborener dieses Landes bist?
Weißt du eigentlich, dass du über jeden Grashalm und jedes Naturwesen einen Draht zu unserer geliebten Mutter Erde hast?
Sag dies zu Mutter Erde:
„Obwohl man uns kolonisiert hat, sind wir immer noch hier. Wir verbleiben standhaft in unserer Verantwortung für dich.“
Sag unserer Mutter Erde, wir sehr wie sie lieben. Sprich zu ihr von deinem Herz zu ihrem Herz. Sag ihr, wie sehr wir sie behüten. Du hast die Befugnis, die Autorität als ein Eingeborener dieses Landes. In deinem Recht als Verwalter dieses wunderschönen Landes sprich zu Mutter Erde:
„BLEIB RUHIG. VERBLEIBE IN FRIEDEN“
Sprich zu ihr. Erzähle ihr alles, was du bis jetzt getan hast, um dir die Power in dein Leben zurückzuholen. Erzähle ihr, was du getan hast, um dich zu heilen.
Vielleicht verspürst du den Wunsch, in deiner Rolle als Behüter der Erde einen Schritt weiter zu gehen!
Falls dies der Fall ist, dann meditiere über diese Wahrheit …
…denn wenn Mutter Erde aufsteigt, dann kannst auch die mit ihr aufsteigen! Ja, ich kann mit ihr aufsteigen!
Während der Westen die Erde für einen toten Organismus hält, sprechen die Indianer von einer lebendigen Mutter mit einem eigenen Bewusstsein, dass es möglich macht, sich weiterzuentwickeln, also aufzusteigen.
Sei Willens, alles zu erlauben, was erforderlich ist, damit der Aufstieg in dir möglich ist. Sei eine Frieden gebietende Ausstrahlung auf dieser Erde.
Der Indianer geht hier auf die Bedeutung des Aufstiegs ein und erklärt in zwei Worten, dass es sich nicht um den Aufstieg in eine neue Welt, eine neue Erde handelt, wie viele glauben, sondern dass es eine Bewusstseinserweiterung sein wird. Etwas, was einige Menschen bereits erlebt haben und was in diesem Buch, das für diese Zeit geschrieben wurde, in der wir uns befinden, ausführlich erklärt wird.
Vielleicht bedeutet es für einige von uns, dass wir in unser Herz gehen und Willens sind, Ärger, Feindseligkeit und vergangenen Schmerz loszulassen und darüber hinaus jedem einzelnen alles zu vergeben, was immer auch in der Vergangenheit passiert sein mag, ungeachtet der Albträume, die du deswegen vielleicht schon hattest.
Denn welchen Vorteil haben wir davon, wenn wir diese Dinge festhalten? Es ist absolut dringend notwendig, dass wir JETZT zu unserer friedvollen Natur zurückkehren! Egal ob du es hören willst oder nicht – es ist wahr.
Wenn du den Ärger, den Schmerz und die Bitterkeit in deinem Herzen festhältst, dann wirst du nicht aufsteigen können zu dem GRÖSSEREN FRIEDEN der DU BIST.
Wenn du Willens bist, mit Mutter Erde aufzusteigen, dann wirst du viel für unsere Zukunft beitragen.
Vielleicht magst du es nicht hören, aber es ist die Wahrheit: Zu vergeben WIRD einen ungeheuren Einfluss haben betreffend zukünftiger Ereignisse, die auf diesem Planeten stattfinden werden.
Was sagt dein Herz? Während du mit deinem Gesicht zur Erde auf Mutter Erde liegst, sprich zu ihr:
„Ich habe der Menschheit vergeben für das, was sie uns Ureinwohnern dieses Landes angetan hat. Ich habe der Menschheit vergeben für den Albtraum, der unsere Geschichte ist. Nun, liebe Mutter Erde, bitte ich dich, ihnen auch zu vergeben. Vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun. Wir lieben dich, Mutter Erde und wir wollen mit dir aufsteigen und dir zu Diensten sein.“
Ich danke meinem Volk. Wir sind hier, um euch durch diese große Zeit der Veränderungen zu führen.

✧✧✧

Text der Mitteilung auf Englisch:

.

Quelle

.

.